www.watzmannkraxler.de  

Wilde Landschaften

Vorschaubild Respekt zur Wildnis. Das gilt auch für uns Menschen in unserer unmittelbaren Heimat bis hin zu den Alpen. Wilde Landschaften aus natürlichen Ursprung und Landschaften aus Menschenhand geschaffen, aber sich selbst überlassen. Wilde Landschaften über unsere riesigen Waldgebiete. Das Wasser das unsere Landschaft geformt hat und uns zum Leben erhält. Gletschergebiete, wilde Schluchten und seltene Naturschauspiele. Pflanzen und Tiere die unsere Landschaft prägen. Wildnis also Naturräume, die aus sich heraus existieren, brauchen den Menschen nicht, aber der Mensch der technisierten Welt brauch die Wildnis auch als Maß und um seiner Demut  Willen. Möge dieser Vortrag mit seinen Bildern, Musik und Dokumentation Sehnsucht nach Wildnis wecken,. aber mit Maß und Ziel das auch die spätere Generation noch etwas von ihr hat.       

Vortragsinformationen

Vorschaubild Ältere Vortäge werden mit einen modernen Projektor Rollei mit Überblendtechnik vorgetragen. Neue Vorträge mit Beamertechnik. Dazu live Dokumentation. Zuzüglich werden die Vortäge mit Musik untermalt. Angemessen der Personenzahl ist die Auswahl der Leinwandgröße. Dauer der Vortäge zwischen 60 und 80 Minuten.

Das Allgäu

Vorschaubild Die Allgäuer Alpen bilden grob gesehen ein gewaltiges Gebirgsdreieck. Im Westen grenzt das Allgäu am Bodenseegebiet an, im Süden an die Lechtaler und im Osten an die Ammergauer Alpen. Das Allgäu besitzt eine eigenartige Natur. Steile, fruchtbare Grasflanken, geprägt von sensationellen geologischen Gegebenheiten. Bergsteiger und Wanderer kommen voll auf ihre Kosten. Als ich dort unterwegs gewesen bin lernte ich das Gebiet um den Mädelegabel kennen und den Hohen Ifen. Natürlich möchte ich auch die Sehenswürdigkeiten präsentieren. Die eigenartige Pflanzenwelt, den Ort Oberstdorf mit seinen Sprungschanzen. Die Breitachklamm und nicht zu vergessen die Kultur dieses wunderschönen Landes.

Vom Wallis ins Berner Oberland

Vorschaubild Das Wallis, ist ein franz.und deutschsprachiger Kanton im Südwesten der Schweiz. Der Hauptort ist Sitten. Das Berner Oberland grenz nördlich unmittelbar an das Wallis an. Der Hauptort ist Thun. Meine Reise dieses Vortrages beginnt im Wallis. Die ganze Welt ist schon neugierig auf diese Landschaft und den eigenartigen Gebäuden, den Gomser Stadeln. Die Kultur und vor allem der Bergwelt zu begegnen. Im Wallis stehen die höchsten Berge der Schweiz. Dabei möchte ich den Weissmies 4023m dokumentieren, den ich mit meinem Bergkamaraden Hansi Hettegger aus BGL in 2 Tagen überquert hatte.  Zermatt, der weltberühmte Bergsteigerort  mit seinen Matterhorn, den schönsten Berg der Welt. Der Besuch des kleinen Matterhorns über den Schwarzsee mit seinen Gletscherwelten. Der berühmte Kapellenweg von Saas Grund hinauf nach Saas Fee wo einst der weltberühmte Schriftsteller und Dramatiker Carl Zugmayer lebte.

Der Obersalzberg

Vorschaubild Es wird wohl wenig Menschen geben, die nicht einmal vom Berchtesgadener Land gehört, gelesen oder es sogar selbst besucht haben. Das Berchtesgadener Land im Wandel der Zeit, so berichtet der Chronist Anton Helm. Ein Landstrich das vom 2.Weltkrieg beherrscht wurde. Früher ein aufblühendes Urlaubsgebiet, bis Adolf Hitler diesen Berg in seine Hand nahm. Der Obersalzberg im Wandel der Zeit. Wo der Göhringhügel war, steht jetzt ein modernes Hotel . Das Hotel General Walker das es jetzt auch nicht mehr gibt, befindet sich das Informationszentrum. Dieser Vortag erinnert an die Zeit früher und wie er jetzt ist, der Obersalzberg.

Rund um die Zugspitze

Vorschaubild Die Zugspitze, Deutschlands höchster Berg, 2962m über den Meeresspiegel, gehört dem Wettersteinmassiv an. Zu seinen Füßen Garmisch Partenkirchen, einer der berühmtesten Orte im gesamten Alpenraum. Rund um die Zugspitze gibt es viel zu sehen. Ein Besuch der Königsschlösser von König Ludwig bietet sich an. Oberammergau, der weltberühmte Passionsspielort und das Karwendelgebirge. Gehen wir über die Zugspitze, landen wir in Österreich. Die Mieminger Berge mit dem traumhaft gelegenen Seebensee und die Coburger Hütte. Dieser Vortrag kann auch nur über die "Zugspitze" bestellt werden. Hier wird der Aufstieg durch das ewig lange Reintal gezeigt. Eine 3-tägige Gebirgstour durch eine grandiose Landschaft.

Das Berchtesgadener Land

Vorschaubild Der Name Berchtesgaden wird von dem um das Jahr 1000 n.C. gebräuchlichen Perthersgaden ( wie .z.B. ein Haus mit einen Raum ) abgeleitet. Ein Landstrich, der in Deutschland, ja in Europa seines Gleichen sucht. Mächtige Gebirgsstöcke umrahmen das sagenreiche Land, im Mittelpunkt der sagenumwobene Watzmann, das Wahrzeichen des Berchtesgadener Landes. Die Gebirgswelt, die vielen Sehenswürdigkeiten, mit seinen Königsee, Bad Reichenhall und vieles mehr, runden diesen Vortrag ab. Ein Land das zu meiner 2.Heimat geworden ist.

Die Marmolada

Vorschaubild Die Dolomiten, jenes wunderbar vielgestaltige, großartige Felsrevier im Herzen der Südalpen. Der Punta Penia 3343m, besser bekannt als die Marmolada ist der höchste Berg dieses Gebirgsstockes. Die Gletschergepanzerte Marmolada über der Staumauer des Lago di Fedaia, der Ausgangspunkt der Marmoladaüberschreitung. Dort wo der Riesenslalom zum ersten mal ausgetragen wurde. Die Gipfelbesteigung und das Tal der Val di Contrin, mit der einzig artigen Pflanzenwelt. Gezeigt unter anderen in diesen Vortrag ist die Umgebung dieser Region. Das Grödner und Sellajoch mit der Sellagruppe, Cortina de Ampezzo und der Misurinasee und noch viel mehr.

Das wilde Kaisergebirge

Vorschaubild Der Kaiser zählt zu den schönsten und abwechslungsreichsten Landstrichen Tirols. Um die Unberührtheit dieser Gebirgsgruppe zu erhalten, wurde der größte Teil 1963 unter Naturschutz gestellt. Drei Tage war ich unterwegs gewesen und habe den wirklichen wilden Kaiser kennen gelernt. Start war die Wochenbrunneralm gewesen. Die Gruttenhütte war das erste Übernachtungsziel. Am nächsten Tag ging es weiter, zum höchsten Berg des Kaisergebirges, die Ellmauer Halt. Das Stripsenjochhaus als weiteres Übernachtungsziel und dann die Krönung dieser beeindruckenden Bergtour, die Durchsteigung der grandiosen Steinerne Rinne mit seinen Ellmauer Tor.

Die Morassina

Vorschaubild Der Bergbau um Schmiedefeld ist sehr alt.Zuerst wurde Gold gewaschen, Eisenerz abgebaut, später Alaunschiefer sowie Farbenerden gewonnen. 1717 war ein erster Besitzwechsel.Der Kaufmann Johann Leonard Morassi kaufte ein Bergwerk und nannte es Morassina. Viele Jahre sind vergangen und das Bergwerk geriet in Vergessenheit. Nach dem 1951 die damaligen SDAG Wismut nach der Suche nach Uran gewesen ist, fanden sie aber kein Spaltbares Material, aber, herrliche Tropfsteingebilde, Sinderbildungen und noch viele geologische Sensationen. 1989 kam dann grünes Licht um dieses Bergwerk der Öffentlichkeit zu präsentieren. 1993 wurde das Bergwerk eröffnet. Dieses Bergwerk gilt heute zusammen mit seinen Heilstollen und den vielen entstandenen Naturschönheiten, als Erholung, zum Entspannen und der Entstehungsgeschichte des Bergbaus zu gleich.
1 2 next

Valides XHTML | Valides CSS © 2017 Volker Vetter | Sitemap | Impressum